header05042019

„Ja so war´ns … die alten Rittersleut‘ –

Edle Damen, hohe Herren, kühne Ritter – dero Hochwohlgeborene waren nebst ihrem Gefolge eingeladen ihre Aufwartung zu machen und beizuwohnen einem Gelage, also Markte und wohlfeilen Waren zuzusprechen und am fröhlichen Treiben teilzuhaben beim sommerlichen Feste am 22. Juli anno 2017.

In den Tagen davor wurde der Eingangs- und Restaurantbereich langsam nach und nach mittelalterlich gestaltet, Burgen und Tischschmuck gebastelt, Tapeten und Efeu geschnitten, alles fieberte dem Sommerfest entgegen.

Einzigartig war natürlich die Anwesenheit der Mittelaltergruppe „die Keilerey“. Mit Sack und Pack fielen sie in St. Thekla ein, Handwerk und Rüstzeug, Handar-beiten und Waffenklirren, Spiele, Rätsel und mittelalterliche Musik - für jeden war etwas dabei zum Hinschauen, Anfassen, Mitmachen, Sich-erklären-lassen und Spaß haben. Die Tombola für einen guten Zweck (Sozialküchenprojekt in St. Petersburg) brachte 445 Euro ein. An dieser Stelle auch ein aufrichtiger Dank an alle Firmen und Einzelspender, die uns Preise zur Verfügung gestellt haben. Abschließender Höhepunkt war dann das am Spanferkel, das von unserem Küchenchef kunstgerecht am Spieß zerlegt wurde und phantastisch geschmeckt hat.

So wurde das diesjährige Sommerfest zu einer rundum gelungenen Veranstaltung. Das Wetter hat mitgespielt, die Bewohner und ihre Angehörigen waren frohgelaunt und glücklich, die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter unterstützten tatkräftig und einfühlsam, das Essen schmeckte hervorragend. Einfach nur ein großes Danke-schön an alle Beteiligten.

(Text: Frau Martina Mirus - Leiterin Sozialdienst)

­