header05042019

Im Haus St. Thekla fand ein "Ascherdonnerstag der Künstler" statt.

Wenn schon kein Museumsbesuch möglich, dann schaffen wir uns eine eigene Galerie. Gesagt – getan.

Im ganzen Haus wurden alte, galerie-verdächtige Bilder gesucht und gefunden, zusammengestellt, nach Gruppen sortiert und mit fachmännischem - oder fach-frauischem - Blick mit den Bewohnerinnen und Bewohnern an die Wände gehängt.

Dann wurden die Erläuterungen zu den Bildern angebracht, bevor die Bewohner ihre Galerie sozusagen „eröffnen“ konnten. Mit sehr wachem Interesse verfolgten die Bewohnerinnen und Bewohner die erste Führung.

 

­