header05042019

Wenn es herbstet, die Nachmittage nicht mehr so ins Freie locken, besinnt man sich manchmal auf andere Beschäftigungsmöglichkeiten wieder im Haus.

Am ersten Sonntag im Oktober feiern wir jedes Jahr Erntedank und unser Patronatsfest zu Ehren der heiligen Thekla.

Die Bewohner können es meist kaum erwarten, bis am Dienstagnachmittag die Ehrenamtlichen vom Malteser Hundebesuchsdienst wieder vor der Türe stehen und mit ihren Vierbeinern Begegnung, Berührung und Lebensfreude vermitteln.

Ein herzliches Danke-schön und schon ein wenig Stolz schwangen mit, als Frau Martina Mirus dem Einrichtungsleiter Herrn Johannes Amrhein die neue Malteser Hospizbroschüre überreichte, die anlässlich der 30 Jahre Malteser Hospizarbeit in der Diözese Würzburg herausgegeben wurde.

Bewohner basteln Lavendelsäckchen und tauschen Erinnerungen aus.

Vor Ostern haben die Schulsanitäter der Malteser Grüße ins Seniorenzentrum St. thekla gebracht.

Seniorenzentrum St. Thekla geht entscheidenden Schritt bei der Digitalisierung.

Schüler der Max-Dauthendey-Schule spenden für eine Fahrradrikscha im Seniorenzentrum St. Thekla.

Im Haus St. Thekla fand ein "Ascherdonnerstag der Künstler" statt.

Allem Corona-Ernst zum Trotz wurde in St. Thekla auch in diesem Jahr ein bunter Fasching gefeiert.

"Lustig ist die Fasenacht – wenn die Motter Krapfe backt..."

Am Montag, 18. Januar, war es endlich soweit: Das mobile Impfteam aus Würzburg kam in das Seniorenzentrum St. Thekla.

­